MERRY CHRISTMAS UND EN GUETE RUTSCH IS 2019

Weihnachtsferien 22.12. bis 6.1.2019

Information für Neukunden:

Infolge starker Nachfrage sind Pferde Chirotermine für Neukunden momentan mit einer durchschnittlichen Wartezeit von ca. 3 Wochen verbunden. 

Vielen Dank fürs Verständnis.

Dehnübungen

Das Wetter war ja grenzwertig, aber dennoch ist das Dehnen der Muskulatur nach dem Training auch für den 4Beiner sinnvoll.

Hier haben wir eine 40minütige Joggingrunde hinter uns.

Einige Dehnübungen, die mit wenig Aufwand viel bewirken können habe ich hier zusammengestellt. Die Dehnungen hier wirken auf ganze Muskelregionen, sind somit sehr effektiv und nicht spezifisch auf ein Problem zugeschnitten. Sie wirken Sehnen- und Muskelverkürzungen entgegen, die betroffenen Muskeln entspannen sich, das Körpergefühl wird unterstützt.

Als Hilfe benutze ich hier Horslyx (eine Leckmasse) man kann es aber bei nicht allzu gierigen Pferden gut auch mit Fenchelstückchen oder Karotten machen.

Bitte beachtet: 

Die Muskulatur der Pferdes (idealerweise auch eure ;) ) ist aufgewärmt, ihr habt Zeit und Geduld.

Dehnung langsam aufbauen, 10-20s halten (ev nochmals Nachdehnen) und dann ebenso langsam wieder loslassen. Lieber etwas weniger dehnen bis die Übung sitzt...

Passt auf euch auf: nicht alle Pferde lassen Alles mit sich machen, steht gerade und geht in die Knie. Achtet auf eure Haltung bei der Durchführung.


Ein frohes und glückliches 2018 wünsche ich Euch allen!!


Weiterbildung Thema Faszien am Samstag, 11.11.2017 am Tierspital

Freue mich auf ein Wiedersehen mit meinem ehemaligen Anatomieprofessor Herrn Geyer
Bin sehr gespannt und vielleicht kann ich mein Wissen noch etwas vertiefen und erhalte neue Inputs..
Yessss.. wir sind Schweizermeister 2017 im Vierkampf
 
Als Team sowie auch in der Einzelwertung durften wir dieses Jahr die Goldmedaille entgegennehmen..
Engadiner Woche: 29.Januar bis 4.Februar 2017

RTR (Radiotelevisiun Svizra Rumantscha) hat mich bei meiner Arbeit begleitet und einen Radio- sowie einen kurzen Fernsehbeitrag gemacht:


Link zum Fernsehbeitrag vom 2.4.2017:



Radiobeitrag und Bericht unter folgendem Link:

http://www.rtr.ch/novitads/grischun/engiadina/jaguar-survegn-agid-la-chiropracticra-ambulanta-en-engiadina





Der Schritt

Die Dehnungshaltung:

Da oft von mir thematisiert, habe ich das Ganze bildlich dargestellt:

Auf Folgendes solltet ihr achten:

Kopf vor der Senkrechten auf Höhe Buggelenk oder auch etwas tiefer. 
Metatarsus (Hinterbein unterhalb Sprunggelenk) und Unterarm verlaufen parallel (rot).
Raumgriff Vorderhand und Hinterhand in etwa gleich (türkis).
Daraus ergibt sich eine sanft nach oben geschwungene Oberlinie (blau), der Rücken kommt hoch, das Pferd trägt sich.
Eine solche Haltung erlaubt es dem langen Rückenmuskel sich zu dehnen, die Bauchmuskulatur arbeitet effektiv, die Hinterhand ist aktiv und die Kraftübertragung nach vorne gegeben.
Ob am Kappzaum oder am Halfter ist in meinen Augen sekundär, solange euer Pferd losgelassen und schön gebogen auf der Volte läuft.

 

Weiterbildung in Hamburg vom Freitag, 19.2.  bis Sonntag, 21.2. 

Aufbaukurs Chiropraktik/Osteopathie: Myofasziale release Techniken vertieft, respektive Neue kennengelernt. Wieder ein Baustein mehr, der mich dabei unterstützt den Pferden Gutes tun zu können :).


einige Impressionen meiner Arbeit: 

Ausleihe/Verkauf des Flexineb 

Inhalieren ganz ohne lästige Kabel..

Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und wird von den Pferden sehr gut akzeptiert, da praktisch geräuschfrei. Je nach Indikation können auch diverse Medikamente mit dem Inhalator appliziert werden..

Weitere Auskünfte und Preis via Telefon/Mail

28. Juli - 2. August 2015 

in dieser Woche bin ich im Engadin unterwegs. 

Kurzfristige Behandlungen im Oberengadin bitte telefonisch oder via e-mail.

für Alle, die lieber bargeldlos unterwegs sind, akzeptiere ich ab sofort auch EC-Zahlungen :) 

Ist Ihr Tier bereit für den Frühling?

Der Fellwechsel ist für den Körper eine zusätzliche Belastung. Der Stoffwechsel wird gefordert, Organe wie beispielsweise die Leber müssen Mehrarbeit leisten. Unterstützen Sie Ihr Pferd/Ihren Hund/Ihre Katze mit einer Kräuterkur über etwa 2 Monate. 

Eine Auswahl der Kräutermischungen und Einzelkräuter unter: produkte

Weiterbildung 20.-22. Februar 2015

Advanced Course IV: it's all about spots

Innere Organe sind häufig vermehrter Belastung ausgesetzt: sei es im Fellwechsel, in Stresssituationen, nach Medikamentengabe etc... Erkennen solcher Mehrbelastung der einzelnen Organe und das "Entkoppeln" der Organproblematik vom chiropraktischen Problem ist ein weiterer Schlüssel, um erfolgreich und anhaltend behandeln zu können. 

Abhängig von den Organbefunden wird das Tier zusätzlich mit Wärmeanwendungen, Laserbehandlung, Taping, Phytotherapie oder Homöopathie unterstützt.

Ab sofort sind Einzelkräuter und selbst gemachte Kräutermischungen bei mir erhältlich: 

Ingwer oder Teufelskralle als unterstützende Hilfe bei Arthrose, Flohsamenschalen zur Prophylaxe bei Sand-Koliken, Wallwurzpulver für Beinumschläge und viele mehr.

Genauere Informationen zu den einzelnen Kräutern unter Produkte

2015: Vetchiropraxis ist mehrwertsteuerpflichtig,

was teilweise leichte Preisanpassungen zur Folge hat.

Vielen Dank fürs Verständnis.


Schön wars und anstrengend. Wir waren ein super Team und hatten eine tolle Crew mit dabei. Besser kanns nicht laufen :) 

Impression Pad:

Lassen Sie Ihren Sattel mit dem Impression Pad (Port Lewis Saddle Fit System) auf seine Passgenauigkeit überprüfen.  Mehr als 2/3 der Pferde werden mit einem nicht optimal passenden Sattel geritten. Drücke, Schmerzen, Blockaden, steifer Rücken, Gurtenzwang oder Leistungsschwäche können auftreten.

Das Pad ist mit einem thermosensitivem Gel gefüllt und lässt sicher eventuelle Druckspitzen, Brücken oder andere Mängel in der Passform erkennen.

Die Anwendung ist einfach: nach ca. 20minütigem Reiten im Schritt, Trab und Galopp, zeichnet sich im Pad der genaue Abdruck des Sattels ab.  

Eine Zusammenfassung meiner Tätigkeiten (im Mai erschienen): 

Neu: Behandlungsraum in Merenschwand

Es freut mich sehr, dass ich Sie und Ihren Vierbeiner nun auch in Merenschwand im neuen Behandlungsraum begrüssen darf. Selbstverständlich komme ich nach wie vor für Hausbesuche bei Ihnen zuhause vorbei.

Terminvereinbarungen nehme ich gerne telefonisch unter 079/420 24 50 entgegen.

Herzlichen Dank der Firma Mediafit, die mir die Physiotherapiegeräte zur Verfügung stellt. http://www.mediafit.ch


Für Stabilitäts-/Koordinations- und Kräftigungsübungen zuhause kann der Disc'O'Sit direkt bei mir bezogen werden.

Weiterbildung Feb 2014: Impfprophylaxe beim Pferd

Soviel wie nötig, sowenig wie möglich... Aktuelles bezüglich Impfstoffe, Impfregime und Vorschriften. Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich einfach an. 

NEU: Low Level Laser Therapie

Leidet Ihr Tier an einer der folgenden Erkrankungen?

  • chronischen Schmerzen (bspw. Arthrose, HD, ED, kissing spines, …)?
  • Sehnen- oder Muskelverletzung?
  • chronischem oder stressbedingtem Durchfall?
  • wiederkehrenden, chronischen Infektionen der Atemwege, Harnwege?
  • schlecht oder sehr langsam heilenden Wunden?
  • Narben, die ein mögliches Störfeld darstellen?
  • stressbedingten Verspannungen?

Die LLL Therapie ist als Einzeltherapie oder als Ergänzung eine wertvolle Hilfe! Weitere Informationen über Wirkungsmechanismen und Einsatzmöglichkeiten erhalten Sie unter der Rubrik Lasertherapie oder rufen Sie mich unverbindlich an.

Eine kleine Auswahl der Dehn- und Physioübungen, die ich Ihnen im Anschluss an meine Behandlung zeige (inkl. anschaulichem handout), damit Sie selber aktiv an der Beweglichkeit und Losgelassenheit Ihres Pferdes arbeiten können. 

Ihr Hund fährt nicht gerne Auto? Ihre Katze ist in der Transportkiste total gestresst? Sie haben keine Mitfahrgelegenheit und mit Bus/Zug ist es Ihnen zu aufwändig? Während des Tages fehlt Ihnen die Zeit und am Abend hat die Tierarztpraxis schon geschlossen?

Gerne komme ich für Impfungen, Entwurmungen und Routinebehandlungen bei Ihnen zuhause vorbei. 

Nehmen Sie unverbindlich mit mir Kontakt auf: 079/420 24 50 oder via E-Mail: praxis(at)vetchiropraxis.ch.

Neu auch flexibles Taping im Angebot!! Wirkungsmechanismen und Einsatzmöglichkeiten in der neuen Rubrik Taping!! 

Juni 2013: 

Arwen ist eine tolle Hündin, die Probleme im Bereich der Lendenwirbelsäule und Kreuzbein hat, und regelmässig zu mir in die Behandlung kommt. Gestern habe ich ihr auf die betroffene Region eine detonisierende und schmerzreduzierende Tape-Anlage  geklebt. So kann sie noch einige Tage (solange das Tape klebt) über meine Behandlung hinaus Entspannung bekommen. Wie man sehen kann, stören sie die farbigen Klebebänder überhaupt nicht.

Nach der chiropraktischen Behandlung ergänzt und unterstützt das flexible Taping sehr gut:

Die schmerzhaft verspannte Rückenmuskulatur in der Sattellage wird nach der Chirobehandlung noch zusätzlich mit Kinesiotapes detonisiert. Die Wirkung ist ähnlich einer permanenten Massage, und wirkt so noch Tage nach meiner manuellen Therapie.

Topographie der wesentlichen Verspannungspunkte beim Pferd:

Neu im Angebot: Behandlung Ihres Tieres mit Mittelfrequenz Elektrotherapie!  Weitere Infos unter Rubrik MET!


Fallbericht Vetchiropraxis:

Gizzly hat Rückenschmerzen

Eines Morgens rief mich eine Reitstallbesitzerin für eine chiropraktische Behandlung eines ihrer Pferde an. Es sei etwas mit Gizzly nicht in Ordnung. Er trabe nicht mehr richtig. Und an Galoppieren sei momentan nicht zu denken. Lahmheit zeige er keine, aber die Bewegungen seien nicht mehr harmonisch und er scheine weniger bewegungsfreudig. Das ginge eigentlich schon länger so, vielleicht das Alter? 
Im Stall angekommen erwarten mich schon alle: die Reitstallbesitzerin, Gizzly's Reiterinnen und mitten drin Gizzly selbst, zufrieden eine Möhre kauend. 
Gizzly ist ein über 25 jähriger Isländerwallach, Schulpferd seit mehr als 15 Jahren und der Liebling der Kinder.
Ich schaue mir den Wallach von allen Seiten genau an:
Auf den ersten Blick fallen mir ein altersbedingter Senkrücken, wenig Rückenmuskulatur, aber dafür etwas viel Unterhalsmuskulatur auf. 
Gizzly wird vorgeführt. Im Schritt geht er hin und her und muss Wendungen nach links und nach rechts machen. Danach das Ganze nochmals im Trab.
Deutlich ist eine Bewegungscheinschränkung im Becken zu sehen. Von links nach rechts ist sie in der Norm, doch von oben nach unten findet sozusagen keine sichtbare Bewegung statt. Seine Wendungen sind steif, man hat das Gefühl, die Hinterhand gehöre nicht zum gleichen Pferd. Der Trab ist nicht Zweitakt, sondern ein unregelmässiger Viertakt.
Die Palpation ergibt deutliche Blockaden im Becken-, sowie im gesamten Lendenwirbelbereich. Ich finde zwei Blockaden im Halsbereich und das Kiefergelenk ist rechts leicht fixiert. Die Sattellage ist, wie auch die Lendenwirbelmuskulatur, sehr empfindlich.
Ich lasse mir den Sattel bringen, denn solche Befunde deuten auf ein mögliches Problem mit dem Sattel hin. Und siehe da: der Sattel ist einerseits zu lang und andererseits ist der Schwerpunkt viel zu weit hinten. (Ein Problem, das mit dem Alter des Pferdes durch das Absinken des Rückens entstehen kann, wenn der Sattel nicht neu angepasst wird).
Ich löse die Blockaden im Becken, jene am Kiefergelenk, sowie an der unteren Halswirbelsäule. Gizzly scheint das sehr zu geniessen, er  lässt den Kopf hängen und atmet hörbar erleichtert aus...
Erneut muss der Isländer vorgeführt werden und die Bewegung im Becken hat sich sichtbar verbessert! Auch der Besitzerin fällt auf, dass Gizzly einen gelösteren Eindruck macht.
Anschliessend gönne ich Gizzly noch eine entspannende Massage und zeige einige Übungen für den Aufbau der Bauch- und Rückenmuskulatur. 

Gizzly’s Sattel wurde unterdessen neu angepasst. Damit läuft er laut Besitzerin wieder voller Elan in der Schule mit.